Aktuelles

Die für den 7. September geplante Informationsveranstaltung wurde aus terminlichen Gründen auf den 15. September verlegt! Der Veranstaltungsort bleibt gleich.

Die Buchhaltungssoftware Agrostar soll zu DATEV überführt werden. Diesbezüglich gab es einige Anfragen bei uns im Büro. Falls Sie davon betroffen sind und sich fragen, ob man diesen Weg mitgehen soll oder ob es geeignete Alternativen gibt, dann wäre die Informationsveranstaltung am 7. September 2022 eine gute Gelegenheit sich über die HSC-Software zu informieren. Für nähere Informationen zu dieser Veranstaltung nehmen Sie gern mit uns Kontakt auf.

Die nächsten Management-Kurse für Buchhalter und Prokuristen und für (Nachwuchs-) Führungskräfte werden voraussichtlich im Herbst 2022 stattfinden. 

Die Managementseminare für landwirtschaftliche Führungskräfte konnten dieses Jahr wie geplant im März stattfinden.
Vielen Dank an dieser Stelle an alle Beteiligten! Vielen Dank auch an alle Beteiligten, die an unseren ersten beiden Online-Seminaren zu den Themen „Biogas“ und „PV-Anlagen“ mitgewirkt haben.

Bei Dienstbarkeitseintragungen genau hinschauen
Derzeit werden verstärkt Glasfaserkabel in landwirtschaftlichen Flächen von privaten Unternehmen verlegt. Diese bieten dafür nur einmalige Entschädigungen von 20 – 25 % des Bodenrichtwertes an. Da für diese Dienstbarkeitseintragungen keine enteignungsrechtliche Grundlage besteht, müssen Sie sich damit nicht zufriedengeben. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass zumeist gleich mehrere Kabel/Lehrrohre verlegt werden sollen. Ihr Verhandlungsgeschick ist gefragt. Erst wenn eine neue Trassenführung gesucht wird, war Ihre Forderung zu hoch.
Neben der Dienstbarkeit ist aber auch die Entschädigung von Aufwuchsschäden, Betriebsprämienausfall, Folgeschäden und Ihrem Zeitaufwand für die Mitwirkung zu klären.
Bitte vergessen Sie nicht, die Fläche während der Bauarbeiten aus Ihrem Agrarantrag abzumelden.